Kunsthandwerk während OBACHT! 2019

Kunsthandwerk von Hands Gallery

Kunsthandwerk von Hands Gallery während OBACHT! Kultur-im-Quartier 2019

Hands Gallery in der Pariser Strasse 21 wurde im März 2011 gegründet und ist dieses Jahr zum 4. Mal bei OBACHT! dabei. Die Künstler der Kooperative für Kunsthandwerk präsentiert Ihre Kunstwerk in der Gemeinschaftsausstellung in der Jugendkirche in der Preysinger Str. 85 und bietet auch ein breitgefächertes Kreativ-Angebot an, zum einen um möglichst viele Menschen in ihrer Kreativität zu unterstützen und zum anderen um die Wertschätzung der Produkte zu erhöhen und somit die Handmade-Community weiter auszubauen. Nur wer selber kreativ ist kann die Zeit, den Aufwand und das Wissen schätzen, die in ein kunsthandwerkliches Unikat einfließen.

OBACHT! ist für Ladeninhaberin Claudia Ziersch persönlich wichtig, nicht nur weil sie gerne ihr Kunsthandwerk einem neuen Publikum vorstellen möchte, sondern weil sie es wichtig findet, benachbarte Künstler in Haidhausen zu unterstützen.’Gemeinsam können wir etwas bewegen, wir können zeigen, dass unser Viertel schön und lebenswert ist und, dass Kunst nicht ein unerreichbares Etwas, sondern eine Erfahrung, die überall zu finden ist, wenn wir nur wissen wohin wir schauen sollen.’

Am 17., 18. und 19. Mai kann man überall in Haidhausen, auch in die Hands Gallery, schauen und findet viele Beispiele im Rahmen von OBACHT! dafür.

Exponat für die Gemeinschaftsausstellung
Im Jahre 2013 war das Ausstellungsstück für die Gemeinschaftsausstellung einfach eine Zusammenstellung von Produkten der einzelnen Künstler. 2015 dagegen haben die Künstler sich entschieden, gemeinsam das damals brand-aktuelle Thema ‘München ist bunt’ aufzugreifen, als Ausdruck ihrer eigenen Vielfältigkeit innerhalb der Kooperative und dem Mitgefühl bezüglich aller, die sich ausgegrenzt fühlen. Das Thema wurde 2017 weiterentwickelt und umgesetzt in einem kombinierten Kunstwerk. Ein einfarbiger weißer Korb voller Kugeln aus unterschiedlichsten Materialien, wie sie auch in der Hands Gallery zu finden sind, stellte ‘Die Vielfalt der Einfarbigkeit’ dar. Das Werk ist 2019 im Laden noch zu sehen und repräsentiert eine Art ‘mixed salad’-Kombination der Künstler und ihres Handwerks innerhalb der Hands Gallery. Diese Idee entstand in Anlehnung an die amerikanische Theorie, dass unterschiedliche Kulturen, Rassen und Religionen sich ergänzen. Mit der Hands Gallery ist das ähnlich. Verschiedene Künstler mit ihren vielfältigen Lebensläufen, Talenten und Materialien kommen zusammen und formen eine Palette an Ideen und Produkten und erwecken die ‚Gallery‘ damit zum Leben.

Dasselbe Thema wird nun 2019 weitergeführt und heißt jetzt ‘Zusammenkommen’. Dabei verarbeiten die Künstler das Material ihrer ureigenen Handwerkskunst und es wird zu einer überdimensionalen Blüte zusammengefügt. Hier haben Keramikerin Fei Weixner, Modeschmuckdesignerin Iohanna Jascau, Strickkünstlerin Gabi Funke und Textil-Fanatikerin Claudia Ziersch ihre kreativen Kräfte kombiniert, um so die fertige Skulptur zu entwickeln.

Eine starke Gemeinschaft
Kreativität ist ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist und kreativ sein fördert Problemlösungen durch neue Denk-Ansätze. Aber es ist auch wichtig, dass die Menschen sich Zeit nehmen und selber etwas ausprobieren. Erst dann lernen sie den Wert vom Kunsthandwerk und der Kunst im Allgemeinen mehr zu schätzen und das ist in unserer heutigen Zeit voller maschinell erstellter Produkte sehr wichtig. Handwerkliches Können und Phantasie, jahrelange Erfahrung und das Fachwissen eines Künstlers, das in sein Handwerksprodukt oder sein Kunstwerk einfließt, verdient unsere Achtung und Wertschätzung.

Kreativ-Angebot am Wochenende
Hands Gallery freut sich wieder, ein vielfältiges und interessantes Kreativ-Angebot für Besucher von OBACHT! anbieten zu können. Mitglieder der Kooperative und Gastkünstler sind am Freitag, Samstag und Sonntag anwesend, so dass an jedem Tag zwei verschiedene Workshops stattfinden können – von 14 bis 17 Uhr und von 17-20 Uhr.
Dieses Jahr freuen wir uns sehr, Faser Cafe, Lola Lorenz und Kelly Wright dabei zu haben. Am Freitag Nachmittag hat man die Möglichkeit unter Anleitung der Mitglieder des Faser Cafes Blumen und Blätter zu häkeln und allgemein sich über das Angebot von Faser Cafe zu informieren. Freitag Abend geht es weiter mit einer Vorführung von Needle-Punching mit Kelly Wright. Natürlich kann man selber das Punchen ausprobieren. Am Samstag von 14-17 Uhr ist Stempelritterin Lola Lorenz dabei und hilft Besuchern, ihre persönlichen Grußkarten kreativ zu gestalten. Am Samstag von 17-20 Uhr kann man Schachteln und Spiralen aus Papier falten mit Michaela von PapQuilUni. Sonntag von 14-17 Uhr werden unter Anleitung von Iohanna Jascau Armbänder geknotet. Sonntag Abend bietet Ladeninhaberin Claudia Ziersch Drucken auf Jutetüten. (Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an diesen Kursen ein Unkostenbeitrag von Euro 2,- anfällt.)

Produkte in der Hands Gallery
Das Wochenende bietet Interessierten Gelegenheit, das umfangreiche Sortiment der Hands Gallery kennenzulernen. Die Künstlerkooperative bietet Produkte an, die auf der einen Seite praktisch sind, auf der anderen Seite aber auch Mehrwert bieten. Mehrwert kann die Liebe zum Detail sein, die Individualität eines Produkts oder seine Einzigartigkeit. Die Produkte sollen Freude bereiten und den Besitzer dazu einladen kurz Inne zu halten, das Objekt anzuschauen und sich immer wieder von Neuem zu begeistern. Im Laden gibt es eine große Auswahl an Patchwork-Decken, gestrickten Unikaten wie Pullover, Tücher und Socken, handgemachten Perlenschmuck und minimalistische Keramik.

 

EVENTS:

Freitag – 14-17 Uhr = Blumen & Blätter häkeln; 2 Euro Unkostenbeitrag
Freitag – 17-20 Uhr = Punch-Needle Vorführung mit Kelly von D.K.Wright Construction

Samstag – 14-17 Uhr = Grußkarten gestalten mit Lola; 2 Euro Unkostenbeitrag
Samstag – 17-20 Uhr = Schachteln falten mit Michaela von PQU; 2 Euro Unkostenbeitrag

Sonntag – 14-17 Uhr = Armbänder mit Knotentechnik und Perlen mit Iohanna; 2 Euro Unkostenbeitrag
Sonntag – 17-20 Uhr = Drucken auf Jutetüten mit Claudia; 2 Euro Unkostenbeitrag