Nicht nur bunt und schön – Babykleidung muss auch praktisch sein

Das Warten aufs Baby überbrücken viele werdende Eltern mit ausgedehnten Shopping-Touren und auch Tanten und Omas lieben es, für die Kleinen einzukaufen.  Wenn man all die kleinen Strampelanzüge und Söckchen sieht, die Kleidchen und Bodys, geht einfach das Herz auf – und oft auch das Portemonnaie.  Wer Kinderkleidung kauft, sollte aber nicht nur den Niedlichkeitsfaktor berücksichtigen.

Praktisch und bequem

Baby Bekleidung muss viel mehr aushalten als das, was wir Erwachsenen tragen. Deshalb sollte man sich nicht von fröhlichen Farben, kuscheligen Stoffen und süßen Motiven blenden lassen. Wichtig ist, dass die Sachen auch funktional und bequem sind. Das Baby sollte gut liegen können, ohne dass zu enge oder unvorteilhaft geschnittene Kleidungsstücke drücken. Weiche Stoffe haben da große Vorteile. Auf www.bambiona.de wird genau beschrieben, was eine gute Babyausstattung ausmacht und wo es sie günstig zu kaufen gibt. Man darf beim Kauf auch an die Eltern denken: Lassen sich die Knöpfe leicht öffnen, ist Wickeln in dem Kleidungsstück problemlos möglich oder muss man das Kind jedes Mal komplett ausziehen und auch das Waschen bei hohen Temperaturen sollte kein Problem sein, ohne dass die Bekleidung Schaden nimmt.

Auf Qualität achten

Baby Bekleidung gibt es in allen Preisklassen. Egal, wie viel Geld man ausgeben kann, die Qualität der Materialien ist wichtig. Kleidung wird direkt auf der Haut getragen und sollte deshalb keine krebserregenden Stoffe enthalten.  Auf der sicheren Seite ist jede Familie, wenn sie auf das  Öko Tex Standard 100 Siegel achtet. Produkte, die damit ausgezeichnet werden, enthalten keine Schwermetalle, giftige Farbstoffe oder Weichmacher.

Veröffentlicht in 2015, news Getagged mit: , , ,